A30

A30

Wartemarke von der Fleis­chtheke im Edeka in Als­bach-Hähn­lein (Bergstraße)

„Ihr Aufruf“? Soll ich mich etwa anstellen und aufrufen? Doch wen oder was? Und wer muss dann Geduld haben? Vielle­icht ich mit dem, den ich aufrufe?

4 Kommentare zu „A30“

  1. Grandwizard M. Knopf

    Nos­tal­gie, ick hör dir trapsen.
    Wo hast du das denn noch entdeckt?
    Der Edeka ist ja lei­der schon seit Äonen nicht mehr.

  2. 1. Hop­pla – der Edeka ist nicht in Bick­en­bach, son­dern in Alsbach-Hähnlein.

    2. Keine Nos­tal­gie – ganz im Gegen­tum: Die Marke habe ich Ende vergan­gener Woche gezogen.

  3. Das ist typ­is­ches Kan­zlei­deutsch. In der Lei­de­form wird sel­ten klar, wer was tut, und wem `was geschieht. Der Bürokrat ver­steckt sich auch gerne hin­ter Hauptwörtern, die Lieblings­form derer, die „`mal nicht so sein wollen“, es aber dann doch sind. 

    Natür­lich hieße es besser:“………bis Sie aufgerufen werden.“

  4. „Lei­de­form“ passt sehr gut – ich leide auch immer, wenn ich so etwas wie auf dieser Wartemarke lese ;-) Aber Spaß bei­seite: Dass sich der Bürokrat hin­ter Hauptwörtern ver­steckt und man dabei auch sel­ten hört, wer tat­sächlich spricht, ist mir nur allzu ver­traut. Ich frage mich, ob bei Tex­ten wie diesen auch mal diejeni­gen gefragt wer­den, die ein Gefühl für Sprache haben …

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.