6 Kommentare zu „Der Leser“

  1. Grandwizard M. Knopf

    Sehr schönes Logo.
    Ist mir auf dem Buch gar nicht aufgefallen.
    Zu dumm, wenn man sich nur auf den Inhalt konzentriert. :)
    Ich hab mir mal die von dir ver­linkte Wikipedia-Seite von Karl Schulpig ange­se­hen… Das Bolle-Logo ist ja auch großartig!

  2. Da hast Du wirk­lich ein tolles Buch, das zu Ent­deck­ungsreisen in die unter­schiedlich­sten Rich­tun­gen einlädt!

  3. Geht nur mir das so, daß ich hier etwas ganz anderes sehe, als Schulpig geze­ich­net hat? Spon­tan sehe ich die rechte Hand als unter­pro­por­tion­ierten Kopf, links und rechts davon zwei Flügel, die einen Hut in die Höhe hal­ten. Nicht sehr sin­nvoll, aber das Buch habe ich wirk­lich erst in der mehr­far­bigen Ver­sion ent­deckt. Jetzt sehe ich es auch in der mono­chromen Ver­sion, aber spon­tan sehe ich immer erst den Flügel­mann mit dem kleinen Kopf, der den Hut hochhält.

  4. Nein, das geht nicht nur Dir so. Auch ich habe das, was Du beschreibst, schon gese­hen, allerd­ings muss ich mich jetzt anstren­gen, um den – wie Du so schön schreibst – „Flügel­mann“ zu erken­nen (mir geht es dabei ein wenig wie bei „Oben und unten“). Kein ganz unprob­lema­tis­ches Signet!

  5. … allerd­ings muss ich mich jetzt anstren­gen, um den – wie Du so schön schreibst – „Flügel­mann“ zu erkennen …

    Witzig. Ist bei mir genau umgekehrt. Ich sehe das Buch erst, nach­dem ich mich bewußt daran erin­nert habe, daß da gefäl­ligst ein Buch zu sein hat.

  6. Vielle­icht hängt es davon ab, welchen Teil des Signets man zuerst bewusst wahrn­immt. Bei mir ist es immer das Buch, und so fügt sich der Rest um dieses.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.